Fußgänger, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fußgängers · Nominativ Plural: Fußgänger
Aussprache 
Worttrennung Fuß-gän-ger
Wortzerlegung FußGänger
Wortbildung  mit ›Fußgänger‹ als Erstglied: ↗Fussgängerstreifen · ↗Fußgängerampel · ↗Fußgängerbereich · ↗Fußgängerbrücke · ↗Fußgängerin · ↗Fußgängerschutzweg · ↗Fußgängerstreifen · ↗Fußgängerstrom · ↗Fußgängertunnel · ↗Fußgängerverkehr · ↗Fußgängerweg · ↗Fußgängerzone · ↗Fußgängerübergang · ↗Fußgängerüberweg
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der zu Fuß geht
Beispiele:
die Fußgänger sollen die Fahrbahn schnell überqueren
neben der Chaussee ist ein besonderer Weg für Fußgänger
das Auto geriet in einen Strom von Fußgängern
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fuß · fußen · Fußangel · Fußball · Fußgänger · Fußstapfe · Fußvolk
Fuß m. ‘unterer Teil des Beines’, vielfach übertragen auf andere einen Körper (Gefäß, Möbelstück, Bauteil u. a.) tragende Elemente, älter auch Längenmaß, ahd. fuoʒ (8. Jh.), mhd. vuoʒ, asächs. fōt, mnd. vōt, mnl. nl. voet, aengl. fōt, engl. foot, anord. fōtr (germ. *fōt-) und got. fōtus (germ. *fōtu-) sowie aind. pā́t (Akkusativ pā́dam), griech. pū́s, dor. pṓs, pós, Genitiv podós (πούς, πώς, πός, ποδός), lat. pēs (Genitiv pedis) ‘Fuß’ führen auf die Wurzel ie. *pē̌d-, *pō̌d- ‘Fuß’. fußen Vb. ‘sich stützen, sich gründen’, mhd. vuoʒen. Fußangel f. ‘Falle, Hindernis’ (15. Jh.). Fußball m. (17. Jh.), nach engl. football. Fußgänger m. ‘wer sich zu Fuß fortbewegt’, mhd. vuoʒgenger ‘Fußsoldat’. Fußstapfe f. ‘Fußabdruck, Fußspur’, gebildet mit ↗Stapfe (s. d.), durch falsche Abtrennung öfter auch Fußtapfe; ahd. fuoʒstapho (Hs. 12. Jh.), mhd. vuoʒstaphe. Fußvolk n. ‘Truppe zu Fuß’, mhd. vuoʒvolc; heute auch scherzhaft ‘einflußlose Menge’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fußgänger  ●  ↗Fußgeher  österr.
Assoziationen
  • Fußgängerampel  ●  Fußgängersignalanlage  Amtsdeutsch · Fußgängerschutzanlage  fachspr.

Typische Verbindungen zu ›Fußgänger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fußgänger‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fußgänger‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Weg führte durch den Wald und war von einem Fußgänger wohl in einer halben Stunde zurückzulegen.
Courths-Mahler, Hedwig: Ich lasse dich nicht, Augsburg: Weltbild Verl. 1992 [1912], S. 120
So macht das jeder Fußgänger, der eine Straße überqueren will.
Die Zeit, 29.12.2008, Nr. 52
Schließlich erfasste er einen Fußgänger (32), der gerade die Straße überqueren wollte.
Bild, 29.03.2004
Autos müssen wir nirgendwo ausweichen, wir sind unter unseresgleichen - unter Fußgängern.
Der Tagesspiegel, 18.05.2001
Gegen 7 Uhr hatte ein Golf einen Fußgänger (39) erfasst.
Die Welt, 01.10.1999
Zitationshilfe
„Fußgänger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fu%C3%9Fg%C3%A4nger>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fußfrei
Fußfolge
Fußfetzen
Fußfetischist
Fußfessel
Fußgängerampel
Fußgängerbereich
Fußgängerbrücke
Fußgängerfurt
Fußgängerin