Fußgängerbereich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungFuß-gän-ger-be-reich (computergeneriert)
WortzerlegungFußgängerBereich

Thesaurus

Synonymgruppe
Fußgängerbereich · ↗Fußgängerzone
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn mit seiner "großzügig austragenden Form" rage der Brunnen an dieser Stelle "weit in den Fußgängerbereich".
Süddeutsche Zeitung, 27.03.2002
Im ausgedehnten Fußgängerbereich haben Autos ohnehin nichts verloren, doch auch dort, wo sie erlaubt wären, sieht man wenige.
Der Tagesspiegel, 13.07.2003
Der Fußgängerbereich unterliegt der kommunalen Gestaltung und ist mitunter Tabuzone.
Die Zeit, 07.12.2013, Nr. 50
So entstanden die Fußgängerbereiche in unseren Stadtzentren, besonders der Bezirksstädte.
Wohnen im Grünen, 1982, Nr. 2
Kennzeichnendstes Merkmal der Neueinschätzung alter Stadtkerne ist die Einrichtung von Fußgängerbereichen.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - S. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21057
Zitationshilfe
„Fußgängerbereich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fußgängerbereich>, abgerufen am 21.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußgängerampel
Fußgänger
fußfrei
Fußfolge
Fußfetzen
Fußgängerbrücke
Fußgängerfurt
Fußgängerschutzweg
Fussgängerstreifen
Fußgängerstrom