Fußgängerstrom, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungFuß-gän-ger-strom
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
an der Straßengabelung teilte sich der Fußgängerstrom

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Hilfe der Daten lassen sich die Fußgängerströme sicher lenken.
Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02
Heute sind die Fußgängerströme natürlich lange nicht mehr so groß.
Süddeutsche Zeitung, 14.02.2000
Schließlich gab die Verwaltung nach, heute reguliert ganz banal eine Ampel den Fußgängerstrom.
Der Tagesspiegel, 15.12.2001
Ich fahre trotzdem weiter und muß vor dem Fußgängerstrom an der anderen Seite unvermittelt bremsen.
Die Zeit, 23.04.1982, Nr. 17
Es schlägt für die Städtische Galerie einen frei stehenden Würfel mit gläserner Ummantelung vor, der wie bisher über Freitreppen vom Fußgängerstrom umspült werden soll.
Die Welt, 16.10.1999
Zitationshilfe
„Fußgängerstrom“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fußgängerstrom>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fußgängerstreifen
Fußgängerschutzweg
Fußgängerin
Fußgängerfurt
Fußgängerbrücke
Fußgängertunnel
Fußgängerübergang
Fußgängerüberweg
Fußgängerunterführung
Fußgängerverkehr