Fuchsschwanz, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Fuchsschwanzes · Nominativ Plural: Fuchsschwänze
Aussprache 
Worttrennung Fuchs-schwanz
Wortzerlegung  Fuchs1 Schwanz
eWDG

Bedeutungen

1.
Schwanz des Fuchses
2.
kleine Handsäge mit nur einem Griff, der das trapezförmige, nach vorn schmal zulaufende Blatt hält
Beispiel:
das Brett mit dem Fuchsschwanz durchsägen
3.
Botanik Grasgattung
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Fuchs1 · Fähe · Fehe · Füchsin · Fuchsschwanz · fuchsschwänzen · fuchsteufelswild
Fuchs1 m. hundeähnliches, als schlau und listig geltendes Raubtier mit rötlich-braunem Fell, ahd. fuhs (um 1000), mhd. vuhs, vuohs, mnd. mnl. nl. vos, aengl. engl. fox sind mit s-Suffix erweiterte Maskulina (germ. *fuhsa-; s. auch Luchs) neben den femininen Formen ahd. fō̌ha (8. Jh.), mhd. vohe, frühnhd. vöhin (15. Jh.), nhd. (entrundet jägersprachlich) Fähe, Fehe f. ‘weibliches Tier’ bei Fuchs, Dachs, Marder (18. Jh.), mnd. , anord. fōa, got. faúhō (germ. *fuhōn). Sie gehen mit aind. púcchaḥ m. ‘Schwanz, Hinterteil’ und lit. paustìs ‘Tierhaar’ zurück auf ie. *pū̌k-, *peuk- ‘dicht behaart, buschig (buschiger Schwanz), dichtwollig’. Verwandtschaft mit russ. puch (пух) ‘Daune, Flaum’ ist möglich, wird jedoch von Vasmer 2, 469 f. abgelehnt. Die nach dem buschigen Schwanz erfolgte Benennung ist als tabuierende Umschreibung anzusehen. Neben Fähe (s. oben) die feminine Ableitung Füchsin f. ahd. fuhsin (Hs. 13. Jh.), mhd. vühsinne. Fuchsschwanz m. ‘Schwanz des Fuchses’, mhd. vuhsswanz, mnd. vosswanz; ‘Schmeichelei’ (16. Jh.); Name mehrerer Pflanzen mit fuchsschwanzähnlichen Blütenständen (17. Jh.); ‘kleine Handsäge’, nach der Ähnlichkeit in der Form (18. Jh.). fuchsschwänzen Vb. ‘schmeicheln, nach dem Munde reden’, d. h. mit einem weichen Fuchsschwanz streichelnd ein angenehmes Gefühl geben (16. Jh.). fuchsteufelswild Adj. ‘sehr wütend’ (18. Jh.); fuchs- hat wie in älterem fuchswild (16. Jh.) verstärkende Funktion.

Thesaurus

Synonymgruppe
Fuchsschwanz · Handsäge
Oberbegriffe
Zoologie
Synonymgruppe
Fuchsschwanz  ●  Standarte  fachspr.
Oberbegriffe
Botanik
Synonymgruppe
Amaranth · Amaranthus · Fuchsschwanz  ●  Amarant  Hauptform

Typische Verbindungen zu ›Fuchsschwanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fuchsschwanz‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fuchsschwanz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch wenn man an Symbolik glaubt, kann ein Fuchsschwanz helfen.
Süddeutsche Zeitung, 29.10.2001
Beim Kauf der diesjährigen Tannenbaumfuß-Säge hätte ich mich fast für einen riesigen Fuchsschwanz entschieden.
Bild, 21.12.1998
Das Streichen mit dem Fuchsschwanz, der sehr weich ist, verursacht keine Schmerzen.
Röhrich, Lutz: Fuchsschwanz. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 22554
Zusammen mit einem tüchtigen Sabena-Mann und seiner Frau verbrachten wir lange Zeit damit, Formblätter auszufüllen und mit Fuchsschwanz und Hammer passende Kistchen zu bauen.
Grzimek, Bernhard: Kein Platz für wilde Tiere, Köln: Lingen [1973] [1954], S. 177
Ich sah nur zwei Gießkannen, einen Laubbesen, einen Spaten, eine Sichel, eine Hacke, einen Fuchsschwanz und eine Heckenschere.
Katz, Richard: Übern Gartenhag, München u. Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1965, S. 192
Zitationshilfe
„Fuchsschwanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fuchsschwanz>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
fuchsschlau
fuchsrot
Fuchspelz
Fuchsmajor
Fuchsloch
fuchsschwänzen
Fuchsschwanzsäge
Fuchsspur
fuchsteufelswild
fuchswild