Fundmunition

Worttrennung Fund-mu-ni-ti-on
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

aus Kriegszeiten stammende Munition, auf die jmd. zufällig stößt

Typische Verbindungen zu ›Fundmunition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fundmunition‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fundmunition‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo aber auch immer jemand auf Fundmunition stoße, soll er auf jeden Fall die Finger davon lassen.
Süddeutsche Zeitung, 07.05.1999
Die für Kampfmittelbeseitigung zuständige Stelle (LKA KT 63) hatte im vergangenen Jahr 926 Einsätze, gut 40 Tonnen Fundmunition wurden unschädlich gemacht.
Bild, 09.12.2005
Damals war ein 55-jähriger Mitarbeiter getötet worden, der Fundmunition unschädlich machen wollte.
Die Welt, 21.05.2004
Pro Jahr gibt Brandenburg etwa 15 Millionen Euro für die Bergung von Fundmunition aus.
Die Welt, 05.08.2002
Er besaß Chemikalien zur Herstellung einfachen Sprengstoffes, hatte Materialien wie Zündschnüre und Fundmunition von den Schlachtfeldern der Weltkriege gesammelt und gekauft.
Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37
Zitationshilfe
„Fundmunition“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fundmunition>, abgerufen am 26.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fundmeldung
Fundmaterial
Fündigkeit
fündig
Fundierung
Fundort
Fundplatz
Fundraising
Fundrecht
Fundsache