Fundsache, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFund-sa-che
WortzerlegungFundSache
eWDG, 1967

Bedeutung

gefundener Gegenstand
Beispiel:
in den letzten Tagen sind auf dem Fundbüro besonders viele Fundsachen eingegangen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fahrrad Fundbüro Grass-Leser Nichtleser Versteigerung abgeben abgeholt aufbewahren hausen versteigern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fundsache‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Fundsachen sind sortiert, sodass man sie meist problemlos ausfindig machen kann.
Süddeutsche Zeitung, 24.02.2001
Die Braut hatte den Mann unter einem Vorwand in einen Raum gelockt, in dem Fundsachen gelagert waren.
Die Welt, 10.11.2004
Bei der Behandlung solcher Fundsachen muß man grundsätzlich die gesellschaftlichen Eigentumsverhältnisse des Gastbetriebes beachten.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 288
Tatsächlich hatte Franz Schneeberger bei einer städtischen Versteigerung von Fundsachen und beschlagnahmten Hinterlassenschaften ein Tafelgeschirr ordnungsgemäß erworben.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 198
Holz, Keramik, Chrom und ein Sammelsurium von maritimen Fundsachen verleihen diesem eleganten Flur die nötige Portion Behaglichkeit und Charme.
o. A.: Das Buch vom Wohnen, Hamburg: Orbis GmbH 1977, S. 238
Zitationshilfe
„Fundsache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fundsache>, abgerufen am 25.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fundrecht
Fundraising
Fundplatz
Fundort
Fundmunition
Fundstätte
Fundstelle
Fundstück
Fundumstand
Fundunterschlagung