Fundstätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Fund-stät-te
Wortzerlegung FundStätte
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Fundort

Typische Verbindungen zu ›Fundstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Fundstätte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Fundstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ist zugleich auch die höchste archäologische Fundstätte der Welt.
Die Zeit, 30.07.2013, Nr. 31
Um die Gräber zu schützen, hielten die Wissenschaftler die Fundstätte zunächst streng geheim.
Die Welt, 27.08.1999
Die Quellen und die Ergebnisse der Fundstätten stimmen darin überein.
Delbrück, Hans: Geschichte der Kriegskunst im Rahmen der politischen Geschichte - Zweiter Teil: Die Germanen, Berlin: Directmedia Publ. 2002 [1921], S. 9256
Es handelt sich dabei um die älteste Fundstätte dieses Getreides.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 12
Am deutlichsten tritt uns der Neandertaler Altmensch in den Fundstätten Westeuropas entgegen.
Krämer, Walter: Geheimnis der Ferne, Leipzig u. a.: Urania-Verlag 1971, S. 28
Zitationshilfe
„Fundstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Fundst%C3%A4tte>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Fundsache
Fundrecht
Fundraising
Fundplatz
Fundort
Fundstelle
Fundstück
Fundumstand
Fundunterschlagung
Fundus