Funkdienst, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Funkdienst(e)s · Nominativ Plural: Funkdienste
WorttrennungFunk-dienst
WortzerlegungFunk1Dienst
Wortbildung mit ›Funkdienst‹ als Letztglied: ↗Ärzte-Funkdienst · ↗Ärztefunkdienst
Wahrig und DWDS, 2019

Bedeutungen

1.
Dienst für die drahtlose Nachrichten- und Datenübermittlung mittels Funkwellen, besonders im Fernmeldewesen
Beispiele:
Seefunk ist der Funkdienst zwischen Stationen an Land, den Küstenfunkstellen, und Stationen auf Schiffen, den Seefunkstellen. [o. A. [cu]: Seefunk. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]]
Damit sich Funkdienste nicht untereinander stören, senden sie bislang auf verschiedenen Frequenzen. [Die Zeit, 11.01.2006, Nr. 02]
Zu den Hauptkonkurrenten der Kabeldienste [für die Datenübertragung] gehören ADSL (Hochgeschwindigkeitszugänge über die herkömmliche Telefonleitung), Satellitenzugänge und drahtlose Funkdienste. [Die Welt, 03.05.2000]
Fachleute erwarten für das laufende Jahr eine Verkaufswelle für […] mobile Telefone, digitale Funkdienste sowie Personalcomputer, die Smartcards lesen und nutzen können. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 08.03.1999]
Sicherlich hat auch der Binnenländer schon etwas davon gehört, daß die Station auf Rügen meteorologische und nautische Informationen, vor allem […] Wetterberichte für die Seeleute, besonders auch Wind- und Sturmwarnungen sowie den Funkdienst über Eisdriften oder andere Eisgefahren im Winter in den Äther sendet. [Berliner Zeitung, 25.12.1973]
[Kelim ist] Mitglied des Funkdiensts der SORONG [Raumschiff aus der Science-Fiction-Serie Perry Rhodan], mathematisches Genie. [Perrypedia – Personen, aufgerufen am 13.04.2018] ungewöhnl. Gen.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein digitaler Funkdienst
als Akkusativobjekt: einen Funkdienst stören
2.
Dienst-, Arbeitsstelle, die für einen Funkdienst (Lesart 1) zuständig ist
Beispiele:
Knapp über 20 Jahre arbeitete der Neu-Anspacher in der Einrichtung [der Erdfunkstelle Usingen] außerhalb von Usingen. Nach einem Ingenieurstudium kam er zunächst zum Funkdienst der Bundespost und arbeitete dort in verschiedenen Positionen. [Frankfurter Rundschau, 04.08.1998]
Bisher wurde empfohlen, Kinder unter einem Jahr in die nächste Spitalsambulanz zu bringen, weil die Ärzte des Funkdienstes zu wenig Erfahrung mit Kleinkindern hätten. [Der Standard, 16.05.2012]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Störung beeinträchtigen digital stören

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Funkdienst‹.

Zitationshilfe
„Funkdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Funkdienst>, abgerufen am 22.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funkdichtung
Fünkchen
Funkbrücke
Funkbild
Funkbetrieb
Funke
Funkelauge
funkeln
funkelnagelneu
funken