Funkhaus, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFunk-haus
WortzerlegungFunk1Haus
eWDG, 1967

Bedeutung

Gebäude, in dem die Rundfunksendungen gestaltet, aufgenommen werden
Beispiele:
eine Direktsendung aus dem Funkhaus
im Funkhaus sind die verschiedenen Redaktionen untergebracht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Archiv Dornbusch Foyer Intendant Keller Kölner Neubau Radio Redakteur Redaktion Rundfunk Sender Sendesaal Sendung Stock Studio Verlag Welle angeschlossen asbestbelastet asbestverseucht ausstrahlen besetzen leiten modern senden vorstellen zurückgeben öffentlich-rechtlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Funkhaus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Glücklicherweise scheint sich diese Erkenntnis langsam auch in den Funkhäusern durchzusetzen.
Süddeutsche Zeitung, 05.01.1995
Wenn er dann mit sechsundvierzig Jahren nicht wiedergewählt würde, könnte er in keinem Funkhaus mehr arbeiten.
Walser, Martin: Ehen in Philippsburg, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1957], S. 202
Überhaupt schwirrten in den Fünfzigerjahren etliche Autoren durch die Funkhäuser.
Der Tagesspiegel, 13.03.2005
Erst dieses Gesetz ermöglicht zum Beispiel Funkhäuser, in denen unterschiedliche Kompetenzen unter einem Dach versammelt sind.
Die Welt, 10.03.2001
In Köln beginnt auf dem Trümmergrundstück am Wallraffplatz, wo bis zu seiner Zerstörung das Hotel Monopol-Metropol stand, der Neubau des Funkhauses des WDR.
o. A.: 1948. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1986], S. 10101
Zitationshilfe
„Funkhaus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Funkhaus>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funkgerät
funkgemäß
Funkgast
funkfernsteuern
Funkerzählung
Funkie
funkig
Funkimpuls
Funkinszenierung
funkisch