Funkloch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Funklochs · Nominativ Plural: Funklöcher
WorttrennungFunk-loch (computergeneriert)
WortzerlegungFunk1Loch

Typische Verbindungen
computergeneriert

stopfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Funkloch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und fürs Handy hat der liebe Gott das Funkloch erschaffen.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.2002
Wir scheinen gerade durch ein Funkloch zu fahren, ich spreche einfach etwas lauter.
Der Tagesspiegel, 05.01.2001
Es soll geprüft werden, ob man durch Umsetzen der Masten die gröbsten Funklöcher schließen kann.
Bild, 30.11.2001
Wenn der Beamte eine Leiche im Wald findet, sitzt er womöglich im Funkloch.
Die Zeit, 31.03.2004, Nr. 14
Bisher profitieren allerdings nur die Kunden von Vodafone vom Empfang ohne Funkloch.
Die Welt, 09.12.2003
Zitationshilfe
„Funkloch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Funkloch>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funklinie
Fünklein
Funkkorrespondent
Funkkontakt
Funkkolleg
Funklotterie
Funkmast
Funkmechaniker
Funkmeldung
Funkmeßgerät