Funkpeilung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungFunk-pei-lung (computergeneriert)
WortzerlegungFunk1Peilung
eWDG, 1967

Bedeutung

Bestimmung des Standortes von Flugzeugen, Schiffen durch Peilen mittels elektromagnetischer Wellen

Verwendungsbeispiele für ›Funkpeilung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für Funkpeilungen waren wir zu weit von jedem Sender entfernt.
Die Zeit, 12.08.1966, Nr. 33
Der anfänglich aufgetretenen Schwierigkeit des Ausfalls der Funktion des Kreisel- und Magnetkompasses in den hohen nördlichen Breiten konnte man geschickt mit Hilfe der Funkpeilung begegnen.
Die Zeit, 20.04.1950, Nr. 16
Da die Standorte der Sende- und Empfangsstationen exakt bekannt sind, ist es mit den Mitteln der klassischen Funkpeilung möglich, den Aufenthaltsort des Mobiltelephons geometrisch einzugrenzen.
Süddeutsche Zeitung, 19.02.1998
Zitationshilfe
„Funkpeilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Funkpeilung>, abgerufen am 26.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funkpeiler
Funkortung
Funkoper
Funknovelle
Funknetz
Funkrelais
Funkreportage
Funkreporter
Funkrock
Funkschatten