Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Funksignal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungFunk-si-gnal · Funk-sig-nal
WortzerlegungFunk1Signal
eWDG, 1967

Bedeutung

drahtlos übermitteltes Zeichen, Morsezeichen
Beispiele:
Funksignale ausstrahlen, senden
die Funksignale der Schiffbrüchigen, des Erdsatelliten, der Radiosonde

Typische Verbindungen
computergeneriert

All Empfang Empfänger Erde Frequenz Handy Laufzeit Satellit aktivieren auffangen auslösen aussenden ausstrahlen benötigen empfangen orten schwach senden steuern stoppen stören weiterleiten Übertragung übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Funksignal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das lässt sich aus den Funksignalen seines Handys schließen, die immer von derselben Station aufgezeichnet wurden.
Die Zeit, 15.10.2003, Nr. 42
Bleibt das Funksignal länger aus, gerät die Station ins Trudeln.
Bild, 27.12.2000
Ist es möglich, Funksignale von anderen bewohnten Planeten zu bekommen?
o. A.: Was passiert, wenn doch mal jemand kommt? In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Die schmiedeeisernen Tore öffnen sich auf ein Funksignal aus dem Auto.
Johnson, Uwe: Jahrestage, Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1970, S. 462
Sie öffnete das Fenster für die Abendluft, für die Grillen, ihr kosmisches Konzert, das Zirpen eines Satelliten-Geschwaders, die Funksignale vom Himmel und aus dem Gras.
Reimann, Brigitte: Franziska Linkerhand, Berlin: Neues Leben 1974, S. 397
Zitationshilfe
„Funksignal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Funksignal>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funksensor
Funkschatten
Funkrock
Funkreporter
Funkreportage
Funksprechgerät
Funksprechverkehr
Funksprechwagen
Funkspruch
Funkstation