Funktionär, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Funktionärs · Nominativ Plural: Funktionäre
Worttrennung Funk-ti-onär · Funk-tio-när
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›Funktionär‹ als Erstglied: ↗Funktionärin · ↗Funktionärkörper · ↗Funktionärsdeutsch · ↗Funktionärsjargon · ↗Funktionärskörper · ↗Funktionärssprache · ↗Funktionärsversammlung · ↗Funktionärversammlung
 ·  mit ›Funktionär‹ als Letztglied: ↗Gemeindefunktionär · ↗Jugendfunktionär · ↗Multifunktionär · ↗Spitzenfunktionär · ↗Verbandsfunktionär · ↗Vereinsfunktionär
eWDG, 1967

Bedeutung

jmd., der (in einer Demokratie, demokratischen Organisation) als Beauftragter ein politisch verantwortungsvolles Amt ausübt
Beispiele:
ein bewährter, verantwortungsbewusster, führender, hoher Funktionär
die Funktionäre einer Partei, Gewerkschaft, Jugendorganisation, eines Sportverbandes, Vereins
als Funktionär in einem Betrieb, im Staatsapparat tätig sein
jmdn. als Funktionär wählen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Funktion · funktionieren · Funktionär
Funktion f. ‘Aufgabe, Wirkungsbereich, Amt’, auch Fachwort verschiedener Wissenschaftszweige, im 17. Jh. entlehnt aus lat. fūnctio (Genitiv fūnctiōnis) ‘Dienstverrichtung, Amtsobliegenheit’, zum Verb lat. fungī (fūnctus sum) ‘verrichten, vollziehen’. funktionieren Vb. ‘reibungslos ablaufen, seiner Aufgabe gerecht werden’, um 1800 vom Substantiv abgeleitet, zunächst nur von Personen im Sinne von ‘amtieren’ (dafür heute ↗fungieren, s. d.), im 20. Jh. fast nur mit Sachsubjekt; vgl. gleichbed. frz. fonctionner. Funktionär m. ‘mit Leitungstätigkeit Beauftragter einer Organisation, verantwortlicher Mitarbeiter eines Verbandes’ (20. Jh.).

Thesaurus

Politik, Ökonomie
Synonymgruppe
Beauftragter · Delegierter · Funktionär · ↗Interessenvertreter · ↗Parteiarbeiter · ↗Repräsentant · ↗Sachwalter

Typische Verbindungen zu ›Funktionär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Funktionär‹.

Verwendungsbeispiele für ›Funktionär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da flogen 25 Funktionäre mit, die Frauen waren auch dabei.
Die Welt, 13.06.2003
Als der schließlich dran war, hatten die Funktionäre nur noch eine halbe Stunde Zeit.
Der Tagesspiegel, 02.11.2002
Er lernte in diesem Jahr die Verantwortung des Funktionärs für seine Gruppe.
Johnson, Uwe: Ingrid Babendererde, Frankfurt am Main: Suhrkamp 1985, S. 149
Vor allem die Arbeit mit den Vätern, denn die Väter tauchen in der Arbeit selten auf, es sei denn als stramme Funktionäre.
Klee, Ernst: Behinderten-Report, Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch-Verl. 1981 [1974], S. 36
Jene Funktionäre waren Beamte, aber nicht im modernen Sinne des Wortes.
Weber, Max: Wirtschaft und Gesellschaft. In: Weber, Marianne (Hg.), Grundriß der Sozialökonomik, Tübingen: Mohr 1922 [1909-1914, 1918-1920], S. 942
Zitationshilfe
„Funktionär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Funktion%C3%A4r>, abgerufen am 30.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Funktionalstil
Funktionalität
funktionalistisch
Funktionalismus
Funktionalisierung
Funktionärin
Funktionärkörper
Funktionärsdeutsch
Funktionärsjargon
Funktionärskörper