Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Furchtsamkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Furcht-sam-keit
Wortzerlegung furchtsam -keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Furchtsamkeit · Kleinmut · Kleinmütigkeit · Mutlosigkeit · Verzagtheit · Ängstlichkeit  ●  Angst vor der eigenen Courage  ugs. · Decouragiertheit  geh. · Defaitismus  geh., schweiz. · Defätismus  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Furchtsamkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es fällt ihnen schwer, sich aus ihrer Furchtsamkeit zu lösen. [Die Zeit, 31.05.2007, Nr. 23]
Hier legten dieselben Zeugen eine solche Furchtsamkeit nicht an den Tag. [Friedländer, Hugo: Der Brand der Neustettiner Synagoge vor den Schwurgerichten zu Köslin und Konitz. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1913], S. 28485]
Ihre Furchtsamkeit angesichts der Folgen des Ereignisses ist größer als ihre Vaterlandsliebe. [Die Zeit, 10.05.1991, Nr. 20]
Wir, die neuen Dichter, sind mehr oder weniger alle Ritter der Furchtsamkeit. [Die Zeit, 10.05.1991, Nr. 20]
Noch hat uns die deutsche Furchtsamkeit und die deutsche Selbstqual. [Süddeutsche Zeitung, 14.04.1997]
Zitationshilfe
„Furchtsamkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Furchtsamkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Furchtlosigkeit
Furchtbarkeit
Furcht erregend
Furcht einflößend
Furcht
Furchung
Furfural
Furiant
Furie
Furier