Futterbasis, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Futterbasis · Nominativ Plural: Futterbasen
Aussprache  [ˈfʊtɐˌbaːzɪs]
Worttrennung Fut-ter-ba-sis
Wortzerlegung Futter1Basis
eWDG, 1967

Bedeutung

Futtergrundlage

Verwendungsbeispiele für ›Futterbasis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der pflanzlichen Produktion geht es vor allem um die Schaffung einer ausreichenden Futterbasis.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Der Viehbestand ist größer als früher, aber auch größer als die natürliche Futterbasis.
Die Zeit, 31.03.1955, Nr. 13
Die auf biologischem Wege aus Sulfitablaugen oder Holzzucker erzeugte Futterhefe kann zur Verbreitung unserer Futterbasis beitragen und einen gewissen Ausgleich für den geschrumpften Grünfutteranbau bieten.
Die Zeit, 26.06.1947, Nr. 26
Zitationshilfe
„Futterbasis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Futterbasis>, abgerufen am 04.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Futterbarren
Futterbarchent
Futterautomat
Futteranbaufläche
Futteranbau
Futterbau
Futterbausch
Futterbeschaffung
Futterbeutel
Futterdämpfer