Futterstelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Futterstelle · Nominativ Plural: Futterstellen
Aussprache  [ˈfʊtɐˌʃtɛlə]
Worttrennung Fut-ter-stel-le
Wortzerlegung  Futter1 Stelle
eWDG

Bedeutung

Synonym zu Futterplatz

Thesaurus

Synonymgruppe
Futterplatz · Futterstelle  ●  Kirrung (Getreide)  fachspr., Jägersprache · Luderplatz (Fleisch)  fachspr., Jägersprache

Verwendungsbeispiele für ›Futterstelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach liefen die Tiere diese Futterstellen nach einer bestimmten Route ab.
Die Zeit, 06.06.1997, Nr. 24
Die Forscher hatten die Ameisen an Futterstellen gewöhnt, die 20 Meter nördlich ihres Nestes angelegt wurden.
Die Welt, 06.07.2004
Sie legen auf dem Weg von der Futterstelle zum Nest auf Steinen und Grashalmen fortlaufend Duftmarken an.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 254
Das Tierhilfswerk versorgt an 230 Futterstellen in der Stadt hungernde Katzen.
Bild, 06.09.2004
Im Nürnberger Zoo hingegen finden sie stets gefüllte Futterstellen - ein Überlebensprogramm für Meister Adebar, das sich schon einige Jahre bewährt hat.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.1995
Zitationshilfe
„Futterstelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Futterstelle>, abgerufen am 31.07.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Futterspeicher
Futtersilo
Futterseide
Futterschwinge
Futterschüssel
Futterstoff
Futterstroh
Futterstück
Futtersuche
Futtertrog