Dieser Artikel ist nicht auf dem aktuellen Stand. Er wird im Rahmen des DWDS-Projekts von der Redaktion überarbeitet.

Futurismus, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Futurismus · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Fu-tu-ris-mus
Herkunft Latein
Wortbildung  mit ›Futurismus‹ als Grundform: ↗Futurist · ↗futuristisch
eWDG, 1967

Bedeutung

formalistische Kunstrichtung im ersten Viertel des 20. Jahrhunderts, die sich von den überlieferten Formen völlig löste und ihre Kunst für zukunftweisend hielt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Futur · Futurismus · futuristisch
Futur n. die Zukunft bezeichnende Zeitform des Verbs. Der grammatische Terminus mlat. futurum wird um 1400 in dt. Grammatiken und Texte übernommen und schließlich (wohl erst im 19. Jh.) durch Aufgabe der lat. Endung zu Futur eingedeutscht. Zugrunde liegt lat. futūrum ‘Zukunft’, eine Substantivierung von futūrus ‘sein werdend, (zu)künftig’, Part. Fut. von dem in lat. fuī ‘bin gewesen’, fuisse ‘gewesen sein’ vorliegenden Verbalstamm lat. fu- (zur Verwandtschaft s. ↗bauen). In dt. Übersetzung dafür zuekünftig zeit (um 1400), künftige Zeit (Gottsched), Zukunft (2. Hälfte 18. Jh.). Futurismus m. Bezeichnung einer Anfang des 20. Jhs. von Italien ausgehenden Kunstrichtung, einer extremen Variante des Expressionismus; dazu futuristisch Adj. (vgl. ital. futurismo, futurista).

Typische Verbindungen zu ›Futurismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Futurismus‹.

Verwendungsbeispiele für ›Futurismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber als das große Sterben vorbei ist, hat sich der Futurismus künstlerisch erledigt.
Die Zeit, 10.08.2009 (online)
Doch zu dieser Zeit hat der Futurismus als regimenahe Kunst bereits verloren.
Der Tagesspiegel, 29.05.2002
Um 1910 wandte sich W. dem Kubismus und Futurismus zu.
o. A.: Lexikon der Kunst - W. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31337
Der Futurismus glich einem jungen Mann, der einen riesigen venezianischen Spiegel zerstört, weil er es müde ist, immer nur sein Abbild zu sehen.
Lepenies, Wolf: Kultur und Politik, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 359
Die Anfänge des Kubismus fallen zeitlich zusammen mit dem Beginn des »Futurismus« in dem künstlerisch bis dahin reaktionären Italien.
Lehmann, A.: Malerei und Plastik. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 22688
Zitationshilfe
„Futurismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Futurismus>, abgerufen am 25.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
futurisch
Futures
Futura
Futur
Futterzustand
Futurist
Futuristik
futuristisch
Futurologe
Futurologie