Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gähner

Worttrennung Gäh-ner (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich einmaliges kräftiges Gähnen

Verwendungsbeispiele für ›Gähner‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt zählten die Forscher bei 58 Videoaufnahmen 56 Gähner und 27 «Nicht‑Gähner», also eine geringe Zahl. [Die Zeit, 21.11.2012 (online)]
Gegen Ende des Sets machen sich die ersten Gähner Luft, tönt von der Bühne doch schier endloses Session‑Gedöns wie aus jedem beliebigem Probekeller. [Süddeutsche Zeitung, 28.10.2004]
Nur manchmal schreckt sie für einen kurzen Gähner hoch: wenn Maurer einen seiner Rachen‑Laute absondert oder ein paar Zuschauer laut lachen – eher selten also. [Süddeutsche Zeitung, 11.04.2002]
Zitationshilfe
„Gähner“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/G%C3%A4hner>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gyttja
Gyrus
Gyrovage
Gyroskop
Gyros
Gähnerei
Gähnkrampf
Gälisch
Gälische
Gämsbart