Gänseflügel, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGän-se-flü-gel (computergeneriert)
WortzerlegungGansFlügel1

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dazu nimmt der Orgelbauer einen Gänseflügel, dessen Flaum und Federn noch an die verzwickesten Stellen der Pfeifen reichen.
Die Welt, 11.12.1999
Zitationshilfe
„Gänseflügel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gänseflügel>, abgerufen am 25.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gänsefleisch
Gänsefingerkraut
Gänsefett
Gänsefeder
gänseeigroß
Gänsefüßchen
Gänsegeier
Gänsegeschnatter
Gänsehals
Gänsehaut