Göttervater, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGöt-ter-va-ter
WortzerlegungGottVater
eWDG, 1969

Bedeutung

oberster Gott der Sage

Thesaurus

Synonymgruppe
Göttervater · ↗Jupiter (römisch) · ↗Zeus (griechisch)
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ungehorsam sind sie gewesen, waren nicht mehr einverstanden mit dem Willen des Göttervaters.
Die Zeit, 18.06.2003, Nr. 25
Der Göttervater verwandelte sich deshalb in einen Stier und raubte das Mädchen.
Bild, 21.12.2000
Den Glauben der menschlichen Asen an den »Göttervater« Odin aber sucht er seinen Zeitgenossen durch eine etwas hintergründige natürliche Theologie plausibel zu machen.
Baetke, W.: Edda. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1958], S. 7156
Antike Wettspiele zu Ehren des Göttervaters Zeus machten die antike griechische Kultstätte Olympia weltberühmt.
o. A. [mako]: Olympia. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1998]
Unaufhaltsam schreitet Christus voran, die Augen fest auf den vor Entsetzen gebannt auf seinem Marmorthron sitzenden Göttervater gerichtet.
Beenken, Hermann: Das Neunzehnte Jahrhundert in der deutschen Kunst, München: Bruckmann 1944, S. 264
Zitationshilfe
„Göttervater“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Göttervater>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Göttertrunk
Göttertrank
Götterspeise
Göttersage
Göttermahl
Götterwelt
Gottesacker
Gottesanbeterin
Gottesbegriff
Gottesbeweis