Göttlichkeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGött-lich-keit
Wortzerlegunggöttlich-keit

Thesaurus

Synonymgruppe
Divinität · Göttlichkeit · göttliches Wesen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Beweis Glaube Gott Kaiser König Zeichen entsagen leugnen offenbaren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Göttlichkeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gold galt bei den alten Ägyptern als Symbol der Göttlichkeit.
Die Welt, 14.08.1999
Wenn Götter lieben, ist es bald aus mit ihrer Göttlichkeit.
Die Zeit, 02.10.1995, Nr. 40
Er bestand in der Idee - oder Illusion - von der Göttlichkeit der kaiserlichen Linie.
Antoni, Klaus: Kokutai - Das 'Nationalwesen' als japanische Utopie. In: ders., Der himmlische Herrscher und sein Staat, München: Iudicium 1991, S. 45
Zur Demonstration seiner Göttlichkeit wird das Wirkliche immer bloß zynisch wiederholt.
Horkheimer, Max u. Adorno, Theodor W.: Dialektik der Aufklärung, Amsterdam: Querido 1947 [1944], S. 168
Die Göttlichkeit der Kirche blieb erhalten in ihren objektiven Grundlagen und brach aus ihnen immer neu hervor.
Troeltsch, Ernst: Die Soziallehren der christlichen Kirchen und Gruppen, Tübingen: Mohr 1912, S. 360
Zitationshilfe
„Göttlichkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Göttlichkeit>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
göttlich
Gottkönigtum
Gottkönig
Göttin
gottigkeit
gottlob
gottlos
Gottlosenbewegung
Gottlosigkeit
Gottmensch