Gütekontrolleur, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGü-te-kon-trol-leur · Gü-te-kont-rol-leur
WortzerlegungGüteKontrolleur

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuarbeiten haben selbstverständlich einen ganz anderen sozialen Ruf als die Tätigkeit des Organisators des Arbeitsprozesses oder etwa eines "Gütekontrolleurs".
Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 228
Offizielle Moskauer Publikationen beschreiben ihn so: der Mann ist Schlosser in einer Glashütte, seine Frau arbeitet dort als Gütekontrolleure.
Die Zeit, 27.11.1970, Nr. 48
Herr Munzel senior ist darin Direktor, Gütekontrolleur, Betriebsschlosser, Gärtner, Transportarbeiter und Chauffeur.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 194
Zitationshilfe
„Gütekontrolleur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gütekontrolleur>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gütekontrolle
Güteklasse
Gütegrad
Gutedel
Güte
Gütekriterium
Gütemerkmal
Gutenachtgeschichte
Gutenachtgruß
Gutenachtkuß