Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gütekontrolleur, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Worttrennung Gü-te-kon-trol-leur · Gü-te-kont-rol-leur
Wortzerlegung Güte Kontrolleur

Verwendungsbeispiele für ›Gütekontrolleur‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zuarbeiten haben selbstverständlich einen ganz anderen sozialen Ruf als die Tätigkeit des Organisators des Arbeitsprozesses oder etwa eines "Gütekontrolleurs". [Werner, Reiner: Das verhaltensgestörte Kind, Berlin: Dt. Verl. d. Wiss. 1973 [1967], S. 228]
Offizielle Moskauer Publikationen beschreiben ihn so: der Mann ist Schlosser in einer Glashütte, seine Frau arbeitet dort als Gütekontrolleure. [Die Zeit, 27.11.1970, Nr. 48]
Herr Munzel senior ist darin Direktor, Gütekontrolleur, Betriebsschlosser, Gärtner, Transportarbeiter und Chauffeur. [Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 194]
Zitationshilfe
„Gütekontrolleur“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/G%C3%BCtekontrolleur>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gütekontrolle
Güteklasse
Gütegrad
Güte
Gütchen
Gütekriterium
Gütemerkmal
Güterabfertigung
Güterabwägung
Güterangebot