Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gütemerkmal

Grammatik Substantiv
Worttrennung Gü-te-merk-mal

Verwendungsbeispiele für ›Gütemerkmal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die für einen Arbeitsraum bestimmten Gütemerkmale einer Beleuchtungsanlage müssen anders bewertet werden. [Magazin für Haus und Wohnung, 1969, Nr. 11]
Bei Farbmonitoren ist der Abgleich der Konvergenz, also der Deckungsgleichheit des roten, blauen und grünen Teilbildes, ein wichtiges Gütemerkmal. [C't, 1990, Nr. 1]
Bei den inzwischen recht beliebten Schwarzweiß‑Multiscans kann als Gütemerkmal gelten, wie stabil die Bildschärfe ist. [C't, 1990, Nr. 1]
Durch das ACR (Attenuation to Crosstalk Ratio) werden die Dämpfung und das NEXT als Gütemerkmal des TP‑Kabels in ein Verhältnis gebracht. [C't, 2000, Nr. 14]
Zitationshilfe
„Gütemerkmal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/G%C3%BCtemerkmal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gütekriterium
Gütekontrolleur
Gütekontrolle
Güteklasse
Gütegrad
Güterabfertigung
Güterabwägung
Güterangebot
Güterausgabe
Güterauslieferung