Güterabfertigung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungGü-ter-ab-fer-ti-gung
WortzerlegungGut2Abfertigung
eWDG, 1969

Bedeutungen

1.
Abfertigung von Waren und Frachten auf dem Bahnhof
Beispiele:
die Güterabfertigung hatte sich verzögert
er ist für die Güterabfertigung verantwortlich
2.
Stelle auf dem Bahnhof, wo die Güterbeförderung durchgeführt wird
Beispiel:
zur Güterabfertigung gehen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß in der Güterabfertigung über den regelmäßigen Dienstplan gelegentlich hinausgegangen werden muß, läßt sich nicht vermeiden.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.03.1913
Studium selbst verdient, auf dem Bau, bei der Güterabfertigung, in der Tapezierfabrik.
Süddeutsche Zeitung, 13.09.2002
Etwa 25 Millionen Mark fließen täglich in die Kassen der Fahrkartenschalter und Güterabfertigungen.
Die Zeit, 21.10.1966, Nr. 43
Hier haben Sie sicher schon eine Gleisharfe, selbst wenn Sie nur aus vier Gleisen besteht, und einen größeren Güterschuppen für die Güterabfertigung.
Rosenzweig, Gerhard: Unsere Modelleisenbahn, Gütersloh: Bertelsmann Verlag 1966, S. 55
Es ist aus Papieren der Reichsbahn gefertigt, genauer gesagt aus Papieren zur Güterabfertigung.
Die Welt, 04.08.2000
Zitationshilfe
„Güterabfertigung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Güterabfertigung>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gutenmorgengruß
Gutenberg-Galaxis
Gutenberg-Galaxie
Gutenachtkuss
Gutenachtgruß
Güterabwägung
Güterangebot
Güterausgabe
Güterauslieferung
Güteraustausch