Güterverkehr, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGü-ter-ver-kehr (computergeneriert)
WortzerlegungGut2Verkehr
Wortbildung mit ›Güterverkehr‹ als Erstglied: ↗Güterverkehrszentrum  ·  mit ›Güterverkehr‹ als Letztglied: ↗Straßengüterverkehr · ↗Transit-Güterverkehr
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Beförderung von Gütern durch Verkehrsmittel wie Bahn, Kraftfahrzeug, Schiff, Flugzeug o. Ä.

Thesaurus

Synonymgruppe
Beförderung · ↗Gütertransport · ↗Spedition · ↗Transport · Verlastung  ●  Güterverkehr  Hauptform · ↗Verbringung  fachspr.
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn uns das gelingt, haben wir auch im Güterverkehr Chancen.
Die Zeit, 18.03.1999, Nr. 12
Der grenzüberschreitende Güterverkehr werde allerdings doppelt so stark zunehmen wie die nationalen Verkehre.
Süddeutsche Zeitung, 18.09.1997
Auch die Entwicklung der Transportkapazitäten im öffentlichen Güterverkehr entsprach nicht dem steigenden Bedarf.
Zimmermann, Hartmut (Hg.): DDR-Handbuch - V. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1985], S. 21452
In Riga beginnt eine Eisenbahnkonferenz über den deutsch-baltischen und deutsch-sowjetischen Güterverkehr.
o. A.: 1934. In: Overresch, Manfred u. Saal, Friedrich Wilhelm (Hgg.) Deutsche Geschichte von Tag zu Tag 1918-1949, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1982], S. 21064
Heute genügt ihnen die Eisenbahn nicht mehr, und der enthusiastisch besungene Bahnhof dient nur noch dem Güterverkehr.
Heller, Gisela: Märkischer Bilderbogen, Berlin: Berlin Verlag der Nation 1978, S. 166
Zitationshilfe
„Güterverkehr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Güterverkehr>, abgerufen am 19.10.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Güterumschlag
Güterumlauf
Gütertriebwagen
Gütertrennung
Gütertransport
Güterverkehrszentrum
Güterverteilung
Güterwagen
Güterwaggon
Güterwirtschaft