Güterverteilung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Güterverteilung · Nominativ Plural: Güterverteilungen
WorttrennungGü-ter-ver-tei-lung

Typische Verbindungen
computergeneriert

gerecht ungleich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Güterverteilung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die alte Frage nach der gerechten Güterverteilung lässt sich offenbar nicht eskamotieren, sie stellt sich immer wieder neu.
Die Welt, 23.06.2001
Und wie sieht die Güterverteilung in der übrigen kapitalistischen Wirtschaft aus?
Tucholsky, Kurt: Ein Deutschland-Buch. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930], S. 7451
Daraus entstand ein System ungleichmäßiger Güterverteilung, unabhängig von den Leitsätzen unserer Revolution.
Der Spiegel, 05.05.1980
Die Organisation der Güterverteilung mußte erfunden werden wie eine komplizierte Maschine.
Rychner, Max: Der Roman im 19. Jahrhundert. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 16799
Da bringt ihm die Volkswirtschaftslehre den Nachweis in den Betrachtungen über die Güterverteilung oder die Verteilung des Volkseinkommens.
Penndorf, Balduin: Die Berufsausbildung und Weiterbildung des Kaufmanns, Stuttgart: Violet [1912], S. 269
Zitationshilfe
„Güterverteilung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Güterverteilung>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Güterverkehrszentrum
Güterverkehr
Güterumschlag
Güterumlauf
Gütertriebwagen
Güterwagen
Güterwaggon
Güterwagon
Güterwirtschaft
güterwirtschaftlich