Galan, der
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Galans · Nominativ Plural: Galane
Aussprache
WorttrennungGa-lan
HerkunftSpanisch
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend Liebhaber, Verehrer
Beispiele:
sie ist mit ihrem Galan ausgegangen
ich gehe jetzt, kann meinen Galan nicht zu lange warten lassen [BaumKristall130]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Galan m. ‘Liebhaber, Verehrer’. Mitte des 16. Jhs. wird, zunächst in der höfischen Sphäre, span. galán ‘eleganter, zuvorkommender Mann, Liebhaber’, Substantivierung des Adjektivs span. galán, dann auch galano ‘stattlich, gutaussehend, geschmackvoll gekleidet, wohlerzogen’, ins Dt. übernommen, wo es anfangs den ‘elegant gekleideten Höfling’ (im Anschluß an ebenfalls aus dem Span. stammendes ↗Gala, s. d.), seit der 1. Hälfte des 17. Jhs. den ‘vornehm auftretenden, über feine Lebensart verfügenden Liebhaber’ bezeichnet. Span. galán Adj. ist Entlehnung von mfrz. galant ‘lebhaft, munter, tüchtig’, Part. Präs. von afrz. mfrz. galer ‘sich vergnügen, ein lustiges Leben führen’ (s. ↗galant).

Thesaurus

Synonymgruppe
Bettgenosse · ↗Beziehung · ↗Freund · Geliebter · ↗Gespiele · ↗Günstling · ↗Hausfreund · Mann ihres Herzens · ↗Verhältnis · ständiger Begleiter  ●  ↗Kavalier  ironisch, veraltet · ↗Liebhaber  Hauptform · ↗Lover  engl. · ↗Beschäler  derb · Boyfriend  ugs., engl. · ↗Kerl  ugs., salopp · ↗Stecher  vulg.
Unterbegriffe
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

eifersüchtigen reichen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Galan‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn Don Juan ist ein feiner Herr, ein Galan, ein Verführer.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.2001
Dann geht sie mit ihrem jungen Galan ein Bierchen trinken.
Die Welt, 15.08.2000
Nach ein paar Stunden wird das Weibchen vom angesoffenen Galan nach Hause gefahren.
Braun, Marcus: Hochzeitsvorbereitungen, Berlin: Berlin Verlag 2003, S. 94
Bald darauf taucht auch Musette auf mit einem reichen Galan im Schlepptau.
Fath, Rolf: Rollen - M. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 16398
Bekümmert pochte der verrauchte Zeigefinger des Galans auf das unschuldige Weiß der Zigarette.
Walser, Martin: Halbzeit, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1997 [1960], S. 411
Zitationshilfe
„Galan“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Galan>, abgerufen am 18.10.2017.

Weitere Informationen …