Galleria, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGal-le-ria (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Architektur mehrere Räume oder Gebäudeteile verbindende hallenartige (Beton- oder Stahl)konstruktion mit großen, viel Licht einfallen lassenden Glasflächen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausstellung Bleiche Domplatz Doria Mailand Museum Palazzo Wiedereröffnung berühmt römisch venezianisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Galleria‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zwischenzeitlich hatte sich die Galleria unter einem anderen Besitzer berappelt.
Süddeutsche Zeitung, 13.08.2001
Die bleibt Gästen verschlossen - aber in die Galleria Ferrari darf jeder.
Der Tagesspiegel, 13.04.2002
Das legendäre "Loft" in der Galleria macht am 5. Januar dicht!
Bild, 19.12.2001
Draußen, an einem der Tischchen in der Galleria, läßt sich jetzt ein Dandy wie aus dem Fin de siècle nieder.
Die Zeit, 13.02.1989, Nr. 07
Wer kennt in Mailand nicht das Kaffeehaus Gambrinus in der Galleria?
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 04.03.1916
Zitationshilfe
„Galleria“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Galleria>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gallenweg
gallentreibend
Gallentee
Gallensteinleiden
Gallenstein
Gallert
Gallertalge
gallertartig
Gallerte
Gallertflechte