Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Garantiepreis, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Garantiepreises · Nominativ Plural: Garantiepreise
Worttrennung Ga-ran-tie-preis
Wortzerlegung Garantie Preis

Typische Verbindungen zu ›Garantiepreis‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Garantiepreis‹.

Verwendungsbeispiele für ›Garantiepreis‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Preis kann den Bauern doch ebenso wenig verwehrt werden wie vorher die nationalen Garantiepreise? [Die Zeit, 26.08.1968, Nr. 35]
Grob vereinfacht, bestand die Agrarreform von 1992 darin, die Garantiepreise um ein Drittel zu senken. [Die Zeit, 28.08.1995, Nr. 35]
Viel zu hohe Garantiepreise sorgen für noch zunehmende Nahrungsmittelüberflüsse, die niemand mehr aufessen kann. [Die Zeit, 28.11.1986, Nr. 49]
Während der dreißig Jahre, in denen dieses System in Kraft war, lag der Marktpreis jedoch mir selten über dem Garantiepreis. [Die Zeit, 05.11.1976, Nr. 46]
Die Garantiepreise für Europas Bauern gestatten also kein »süßes Leben«. [Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Garantiepreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Garantiepreis>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Garantiepflicht
Garantiepakt
Garantiemacht
Garantielohn
Garantieleistung
Garantieschein
Garantiesumme
Garantieverlängerung
Garantiezeit
Garantin