Gartenbaubetrieb, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungGar-ten-bau-be-trieb
WortzerlegungGartenbauBetrieb
eWDG, 1967

Bedeutung

Betrieb, der einen oder mehrere Zweige des Gartenbaus betreibt, Gärtnerei

Typische Verbindungen
computergeneriert

Baumschule Inhaber

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gartenbaubetrieb‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ein Gartenbaubetrieb sagt, wir helfen beim Einpflanzen der Bäume, ist er uns sehr willkommen.
Bild, 14.06.2004
Die Fläche des Gartenbaubetriebs wurde mit einbezogen, allerdings nicht als bebaubare, erinnert sich Deppisch.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.1999
Sie hat in einem auf Zierpflanzen spezialisierten Gartenbaubetrieb gelernt und ist in ihren Erwartungen herb enttäuscht worden.
Die Zeit, 21.08.1981, Nr. 35
Der Gartenfreund kauft fertige Stämmchen mit einjähriger Krone aus guten Baumschulen oder Gartenbaubetrieben.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 234
Bereits 1890 wurde eine Gerbera in Deutschland, von dem Gartenbaubetrieb Haage und Schmidt in Erfurt, kultiviert.
o. A. [cu]: Gerbera. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1989]
Zitationshilfe
„Gartenbaubetrieb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gartenbaubetrieb>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gartenbauausstellung
Gartenbauarchitekt
Gartenbauamt
Gartenbau
Gartenbassin
Gartenbaudirektor
Gartenbauerzeugnis
Gartenbauingenieur
gartenbaulich
Gartenbauschule