Gartenerde, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gartenerde · Nominativ Plural: Gartenerden · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungGar-ten-er-de
WortzerlegungGartenErde
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2019

Bedeutung

Erde (1) in einem Garten; Erde, die für einen Garten geeignet ist
Beispiele:
Säen Sie Goldlacksamen am besten in Samenkästen aus. Verwenden Sie normale Gartenerde und decken Sie den Samen mit einer Sandschicht von etwa einem halben Zentimeter ab. [Goldlack, eine Frühsommerblume, 13.07.2016, aufgerufen am 15.09.2018]
Je mehr Regenwürmer in der Gartenerde und im Kompost sind, desto besser wird der Garten gedeihen. [garden4u.de, 16.11.2014, aufgerufen am 15.09.2018]
Sinken die Beete im Laufe der Zeit durch die Zersetzung im Inneren etwas in sich zusammen, kann man sie mit normaler Gartenerde neu aufhügeln […]. [Berliner Zeitung, 03.08.1991]
Während langer Jahrzehnte hat man Torf als Bodenverbesserer betrachtet, und viele verkaufte Gartenerden bestanden zu einem hohen Prozentsatz aus diesem Humusstoff. [Neue Zürcher Zeitung, 23.03.2012] ungewöhnl. Pl.

Typische Verbindungen
computergeneriert

gewöhnlich

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gartenerde‹.

Zitationshilfe
„Gartenerde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gartenerde>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gartenerbse
Gartendenkmal
Gartenchampignon
Gartencenter
Gartenbohne
Gartenfest
Gartenform
Gartenfreund
Gartenfrucht
Gartengemüse