Gasbildung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gasbildung · Nominativ Plural: Gasbildungen
WorttrennungGas-bil-dung (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele für ›Gasbildung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es hilft, Fette und Eiweiße besser zu verdauen, beugt so der Gasbildung vor.
Bild, 22.09.1999
Bei nicht ausreichender Gasbildung wird der Käse "glasig" und zeigt keine Lochbildung.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 267
Offenbar beruht also die Arbeitsleistung des Motors auf der Gasbildung aus den flüssigen Kraftstoffen als Folge der Verbrennung, der Verbindung mit Sauerstoff.
Welt und Wissen, 1932, Nr. 2, Bd. 21
Es kommt zu mangelhafter Verdauung, Stuhl-Zersetzung und Fäulnisvorgängen im Darm unter starker Gasbildung.
o. A.: Heumann-Heilmittel, o. O.: [1936], S. 108
Im Krieg hatte ich einige Male schwerste Infektionen durch hämolytische anaerobe Streptokokken ohne Gasbildung, aber mit Blutzerfall und Purpura erlebt.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 91
Zitationshilfe
„Gasbildung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gasbildung>, abgerufen am 21.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gasbildend
gasbetrieben
Gasbetrieb
Gasbeton
Gasbeschuss
Gasblase
Gasboiler
Gasbombe
Gasbrand
Gasbranderreger