Gasgenerator, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Gasgenerators · Nominativ Plural: Gasgeneratoren
WorttrennungGas-ge-ne-ra-tor
WortzerlegungGasGenerator
DWDS-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
einem Schachtofen ähnliche Anlage, in der feste Brennstoffe wie Kohle und Koks durch Einleiten von Sauerstoff, oft im Gemisch mit Wasserdampf, zu brennbaren gasförmigen Verbindungen wie Generatorgas, Wassergas, Leuchtgas usw. verarbeitet werden
Beispiele:
Da der Wald als Energiespender längst nicht mehr ausreichte, installierten Techniker einen Gasgenerator, in dem Braunkohle zu Leuchtgas verschwelt wurde. [Der Tagesspiegel, 05.04.2001]
1921 soll der erste mit Holzkohle betriebene Gasgenerator fertig gewesen und bereits im Jahr darauf das erste Kraftfahrzeug mit einem aus Holz gewonnenen Gas angetrieben worden sein. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.05.2006]
Gasfeuerungen, Feuerungsanlagen, bei denen die Wärme durch Verbrennung von Gasen erzeugt wird; im engern Sinne solche Anlagen, bei denen die zu verbrennenden Gase in besondern Gaserzeugern, Gasgeneratoren aus Steinkohlen, Braunkohlen, Torf oder Holz erzeugt werden. [o. A.: G. In: Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 25709]
2.
Raumfahrt Brennkammer als Teil von Flüssigkeitsraketentriebwerken oder Strahltriebwerken, in der aus dem Treibstoff das Antriebsgas erzeugt wird
Beispiele:
Besonders fortschrittlich ist Airbus bei den Triebwerken. Die A 340 ist das erste Flugzeug, das mit Superfan-Triebwerken ausgerüstet wird. Bei diesen Motoren treibt ein Gasgenerator einen Propellerkranz mit verstellbaren Blättern an. [Der Spiegel, 09.02.1987, Nr. 7]
Bisher benötigten Flüssigkeitsraketen einen Teil ihres Brennstoffes zum Antrieb von Gasgeneratoren, die ihrerseits die Treibstoffpumpen betätigen. [Die Zeit, 17.01.1964]
3.
Fahrzeugbau Teil der Airbag-Einheit eines Fahrzeugs, in der ein Festtreibstoff entzündet wird, wodurch das Gas zum Befüllen des Luftsacks entsteht
Beispiele:
Zündet das System bei einem Heckcrash, bläst ein pyrotechnischer Gasgenerator innerhalb von 30 Millisekunden einen etwa drei Liter fassenden Luftsack [an der Kopfstütze] auf. [Berliner Zeitung, 14.01.2000]
Der dumpfe Airbag-Knall ist nicht lauter als ein Silvester-Böller, danach macht sich durch die Gasgeneratoren der Geruch nach einem Brand breit. [Die Zeit, 19.04.2014, Nr. 16]
Schöne Illusion auch die Vorstellung, ein aktivierter Airbag sei weich. Er ist es nicht. Wie sollte er auch, denn in maximal 40 Millisekunden muss ein Gasgenerator den rund 60 Liter fassenden Nylonsack füllen, der zuvor klein gefaltet im Lenkrad oder im Armaturenbrett versteckt war. [Süddeutsche Zeitung, 28.01.2006]
Der Gasgenerator für den Airbag […] bringt im Ernstfall das zusammengefaltete Kissen in Sekundenbruchteilen auf 60 Liter Volumen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.07.1999]
Kollokation:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Gasgenerator für Airbags
4.
gasbetriebenes Stromaggregat, in dem mit Hilfe eines gasbetriebenen Motors nach dem Dynamoprinzip mechanische Energie in elektrische Energie umgewandelt wird
Beispiele:
[…] wie jedes Jahr, zwei Monate Deutschland, zehn Monate gefrorene Swetogorsker Seen mit Holzheizung und Strom vom Gasgenerator […]. [Die Zeit, 24.06.1999]
Eine Solar- und eine Biogasanlage sollen wegen der häufigen Stromunterbrüche in der Stadt den Notstrom für einige Stunden garantieren. Eine öffentliche Toilette versorgt die Biogasanlage mit Fäkalien, und das anfallende Gas erzeugt über einen Gasgenerator Strom. [Neue Zürcher Zeitung, 25.03.1995]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Airbag

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gasgenerator‹.

Zitationshilfe
„Gasgenerator“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gasgenerator>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gasgemisch
gasgekühlt
gasgefüllt
Gasfuß
Gasfüllung
Gasgeruch
Gasgeschäft
Gasgeschoß
Gasgesetz
Gasgestänge