Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gastgeberin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gastgeberin · Nominativ Plural: Gastgeberinnen
Aussprache 
Worttrennung Gast-ge-be-rin
Wortzerlegung Gastgeber -in1

Typische Verbindungen zu ›Gastgeberin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gastgeberin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gastgeberin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich wollte nach Hause, doch die Gastgeberin ließ uns keine Chance. [Illies, Florian: Generation Golf, Berlin: Argon 2000, S. 39]
Sie könnten verfänglich wirken, überreichte man sie als Gast der Gastgeberin. [Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A – Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 28137]
In der Folge kamen die erfahrenen Gastgeberinnen aber zusehends besser ins Spiel. [Die Zeit, 13.04.2013 (online)]
Der dreimalige russische Meister tauchte nach 20 Minuten erstmals gefährlich vor dem Tor der Gastgeberinnen auf. [Die Zeit, 20.03.2013 (online)]
Nachdem er sich schlafen gelegt hatte, schaute die Gastgeberin nach ihm. [Die Zeit, 07.08.2011 (online)]
Zitationshilfe
„Gastgeberin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gastgeberin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gastgeber
Gastfreundschaft
Gastfreundlichkeit
Gastfreund
Gastfreiheit
Gastgeberland
Gastgeschenk
Gastgewerbe
Gasthaus
Gasthausschild