Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Gastmannschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Gastmannschaft · Nominativ Plural: Gastmannschaften
Nebenform Gästemannschaft · Substantiv · Genitiv Singular: Gästemannschaft · Nominativ Plural: Gästemannschaften
Worttrennung Gast-mann-schaft
Wortzerlegung Gast1 Mannschaft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Sport Mannschaft, die zum Wettkampf auf dem Platz, in der Sporthalle o. Ä. des Gegners antritt

Typische Verbindungen zu ›Gastmannschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Gastmannschaft‹ und ›Gästemannschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gastmannschaft‹, ›Gästemannschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür reichen die normalerweise für die Fans der Gastmannschaft vorgesehenen Plätze bei weitem nicht aus. [Die Welt, 01.12.2001]
Tickets für die Anhänger der Gastmannschaft gab es übrigens nicht. [Die Welt, 02.01.2001]
Schließlich soll der Manager den Trainer der Gastmannschaft (58) mit einem Faustschlag niedergestreckt haben. [Die Welt, 17.05.2005]
Keine Gastmannschaft wird sich kurzfristig auf derartig desolate Bodenverhältnisse einstellen können. [Die Welt, 02.08.2003]
Ich befürchte, Spieler von Gastmannschaften würden häufiger hinausgestellt als die der Heimmannschaft. [Die Welt, 18.05.1999]
Zitationshilfe
„Gastmannschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gastmannschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gastmahl
Gastlichkeit
Gastland
Gastkonzert
Gastkommentar
Gastod
Gastote
Gastpflanze
Gastpredigt
Gastprofessor