Gastpredigt

Grammatik Substantiv
Worttrennung Gast-pre-digt

Verwendungsbeispiele für ›Gastpredigt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst Luther entzog ihnen in Privatgesprächen und Zwickauer Gastpredigten den Boden. [Goeters, J. F. G.: Zwickauer Propheten. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22713]
Die berühmte Gastpredigt über Röm 7, 14 machte ihn für viele in Elberfeld zum begehrten Mann. [Linde, S. van der: Kohlbrügge. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 9483]
Am 20. September 1668 klopfte ein Bote an der Tür des Geistlichen und überbrachte ihm die Einladung zu einer Gastpredigt in Lübben, einem kleinen Spreewaldstädtchen. [Die Welt, 27.10.1999]
Zitationshilfe
„Gastpredigt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gastpredigt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gastpflanze
Gastote
Gastod
Gastmannschaft
Gastmahl
Gastprofessor
Gastprofessur
Gastprostitution
Gastralgie
Gastraum