Gattenliebe

GrammatikSubstantiv
WorttrennungGat-ten-lie-be (computergeneriert)
WortzerlegungGatteLiebe
eWDG, 1967

Bedeutung

gehoben
Beispiel:
Mich stärkt die Pflicht / Der treuen Gattenliebe [BeethovenFidelioI 6]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Hohelied Lied treu

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gattenliebe‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Schauspieler fühlten sich von ihm im Sinne der biblischen Gattenliebe erkannt.
Die Zeit, 31.10.1969, Nr. 44
Nun hat der Verleger wieder eine Gelegenheit zu tätiger Gattenliebe.
Der Spiegel, 20.04.1992
Die Besitzerin des Parkes hatte ihre edlen Kräfte ausgegeben in Gattenliebe und Kindersegen.
Altenberg, Peter: Märchen des Lebens. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1908], S. 6437
Der Jubel über Leonores Heldentat steigert sich zum Hymnus auf die Gattenliebe.
Fath, Rolf: Rollen - L. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 16261
Gattenliebe, Ehrgeiz oder Zerstörungssinn glaubte er an Hand der Unregelmäßigkeiten des Schädels zu erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 13.11.2002
Zitationshilfe
„Gattenliebe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gattenliebe>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
gatten
Gatte
GATT
gätlich
Gateway
Gattenmord
Gattenmörder
Gattenpflicht
Gattentreue
Gattenwahl