Gattungsbezeichnung

WorttrennungGat-tungs-be-zeich-nung
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

fachsprachlich Bezeichnung für eine Gattung von Dingen, Lebewesen usw. bzw. für Dinge, Lebewesen usw., insofern sie ihrer Gattung nach bestimmt sind

Thesaurus

Linguistik/Sprache
Synonymgruppe
Gattungsbegriff · Gattungsbezeichnung · ↗Gattungsname  ●  ↗Appellativ  fachspr. · ↗Appellativum  fachspr., lat.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Untertitel Verwendung lauten literarisch tragen verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gattungsbezeichnung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er tat gut daran, seinem Buch keine Gattungsbezeichnung zu geben.
Die Welt, 19.03.2005
Doch mittlerweile mischen sich die Klassen wild durcheinander und die Gattungsbezeichnungen werden knapp.
Süddeutsche Zeitung, 30.11.2002
Die Banane, Gattungsbezeichnung Musa, gedeiht in etwa hundert tropischen und subtropischen Arten.
o. A. [rkl]: Banane. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
Environment, englisch für Umwelt, Umgebung, ist eine in den sechziger Jahren aufgekommene Gattungsbezeichnung für raumschaffende, meist mehrteilig skulpturale künstlerische Arbeiten.
o. A. [L. G.]: Environment. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Gattungsbezeichnungen für Kunstformen beziehen sich immer auch auf Gebrauch und Funktion.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 40314
Zitationshilfe
„Gattungsbezeichnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gattungsbezeichnung>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gattungsbegriff
Gattungsbastard
Gattung
Gattin
gattieren
gattungsfremd
Gattungsgeschichte
gattungsgeschichtlich
gattungsgleich
Gattungskauf