Gauchheil, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungGauch-heil (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Ackergauchheil
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Gauchheil n. Ackerunkraut, gōchail (15. Jh.), älter gantheil (14. Jh., wenn verschrieben aus gauch-), gebildet zu ↗Gauch ‘Tor, Narr’, eigentlich ‘Kuckuck’ (s. d.), da die Pflanze als Heilmittel gegen Narrheit verwendet wurde.
Zitationshilfe
„Gauchheil“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gauchheil>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gauch
Gaube
Gau
Gattungszahlwort
Gattungswesen
Gauchismus
Gaucho
Gaudeamus
Gaudi
Gaudibursch