Gaumenfreude
WorttrennungGau-men-freu-de (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gehoben etw. Wohlschmeckendes, was jmdm. großen Genuss bereitet

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Köstlichkeit · ↗(lukullischer) Hochgenuss · ↗Delikatesse · ↗Gaumenkitzel · Gaumenschmaus · ↗Genuss · ↗Leckerbissen · ↗Leckerli (beim Sprechen über Tiere) · ↗Spezialität · kulinarische Offenbarung  ●  ↗Gustostückerl  österr. · ↗Schmankerl  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(eine) Gaumenfreude (sein) · ↗(gut) schmecken · (jemandes) Geschmack treffen · ↗(nach) (jemandes) Geschmack  ●  (dem) Gaumen schmeicheln  geh. · ↗(vortrefflich) munden  geh.
Assoziationen
  • (sich) gut trinken lassen · Lust machen auf mehr · gut trinkbar · kann man gut wegtrinken · ↗süffig · zum Trinken einladend · zum gut Wegtrinken  ●  da könnte ich mich reinsetzen  ugs. · nach mehr schmecken  ugs. · runtergehen wie Öl  ugs.
  • (es gibt) (viel) Beifall für · (gut) angenommen werden · ↗(jemandem) angenehm (sein) · ↗(jemandem) behagen · ↗(jemandem) gefallen · ↗(jemandem) passen · (jemandem) sympathisch sein · Anklang finden (bei) · Gefallen finden (an) · Zuspruch erfahren · Zuspruch finden · akzeptiert werden · auf Gegenliebe stoßen · auf Sympathie stoßen · auf Zustimmung treffen · begrüßt werden · freundlich aufgenommen werden · nach jemandes Geschmack sein · positiv aufgenommen werden · ↗zusagen  ●  auf fruchtbaren Boden fallen (Vorschlag, Idee)  fig. · ↗(jemandem) konvenieren  geh. · gut ankommen (bei)  ugs.
  • appetitlich · ↗delektabel · ↗delikat · ↗deliziös · ↗ergötzlich · kulinarischer (Hoch-)Genuss · ↗köstlich · ↗lecker · lukullischer (Hoch-)Genuss · mundend · ↗schmackhaft · ↗wohlschmeckend  ●  (da) könnte ich mich reinlegen  ugs. · ↗gluschtig  ugs., schweiz. · schmeckt nach mehr  ugs.
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Augenlust Genuss Ohrenschmaus Wein bereiten besondere delikate echte erlesene exquisite feinsten genießen hingeben kulinarischen sorgen süßen verspricht verwöhnen wahre zaubern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gaumenfreude‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was also liegt näher, als Gaumenfreude mit optischem Genuß zu verbinden?
Die Welt, 19.11.2004
Die Küche ist nun fertig, gehobeneren Gaumenfreuden steht eigentlich nichts mehr im Wege.
Süddeutsche Zeitung, 08.05.2000
Unwillkürlich hat man während der Lektüre die aparte Gaumenfreude vor Augen.
Die Zeit, 26.04.1985, Nr. 18
Daß wir uns erlesenen Gaumenfreuden genießerisch hingeben, darf jedermann sehen.
Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 361
In ihren Glanzzeiten scheint Gaumenfreude keine beherrschende Rolle gespielt zu haben.
Bauer, Hans: Tisch und Tafel in alten Zeiten, Leipzig: Koehler & Amelang 1967, S. 16
Zitationshilfe
„Gaumenfreude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gaumenfreude>, abgerufen am 21.11.2017.

Weitere Informationen …