Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

GbR, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: GbR · Nominativ Plural: GbR(s)
Aussprache  [geːbeːˈʔɛʁ]
Formgeschichte Abkürzung von Gesellschaft bürgerlichen Rechts
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

Recht Vereinigung von mindestens zwei Personen zur Förderung eines gemeinsam verfolgten (wirtschaftlichen oder anderen) Zwecks
Beispiele:
Die Klägerin […] ist eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), deren Gesellschaftszweck in der Vermietung eines ihr gehörenden Grundstücks mit aufstehender Lagerhalle nebst Büro besteht. An ihrem Vermögen sind die Gesellschafter T mit 66,67 %, S mit 13,33 %, J1 mit 13,33 % und Q1 mit 6,67 % beteiligt. Vertretungsberechtigte Geschäftsführer sind die Gesellschafter T und S. [FG Münster, 5 K 2831/99 F, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Im juristischen Sinne keine Firma ist die Gesellschaft bürgerlichen Rechts, kurz GbR. Sie entsteht, wenn sich zwei oder mehrere natürliche oder juristische Personen zusammentun, um ein bestimmtes Ziel zu erreichen. Das Bindeglied ist der Gesellschaftervertrag, der bei der GbR an keine Form gebunden ist. [Leipziger Volkszeitung, 28.11.2007]
Als Gesellschaftszweck kommt grundsätzlich jedes gemeinsame Interesse in Frage, das nicht gegen die Rechtsordnung verstößt. So kann die GbR etwa wirtschaftliche, karitative, religiöse, oder – wie hier – auch allgemeinpolitische Interessen fördern. [VG Stuttgart, Beschluss vom 26.10.2020 – 7 K 5192/20, 1996, aufgerufen am 07.12.2020]
Dieser [steuerliche] Sachverhalt, der durch die Tätigkeiten zweier verschiedener GbR verwirklicht wird, kann jedoch nicht im Feststellungsverfahren der E GbR erfaßt werden, sondern allenfalls auf der Ebene des Gesellschafters in dessen Einkommensteuerverfahren. [FG Köln, 14 K 4904/01, 2020, aufgerufen am 07.12.2020]
Allerdings unterliegen Personengesellschaften nicht der Insolvenzantragspflicht. Der Grund hierfür ist, dass die Gesellschafter von GbRs, KGs und OHGs auch persönlich für die Verbindlichkeiten ihrer Gesellschaft haften[…]. [Allgemeine Zeitung, 18.07.2020]
Rein rechtlich wurde die Kapelle nie als Verein organisiert, sondern blieb immer eine »Gesellschaft bürgerlichen Rechts« (GbR), eng verbunden mit der Katholischen Kirche. [Fränkischer Tag, 04.01.2019]
Die Frage, welche Rechtsform eine Firma aufweist, richtet sich nach dem Gesellschaftsrecht. Wenn mehrere Beteiligte gar nichts vereinbaren und der Name ihrer Firma keinen Zusatz aufweist, so haben sie eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) gegründet. Auch ohne den Willen der beteiligten Personen, nur dadurch, dass sie sich zusammengefunden haben, um einen gemeinsamen Zweck zu verfolgen, haben sie eine Gesellschaft gegründet. Der zugrunde liegende Vertrag muss nicht einmal schriftlich abgefasst worden sein. [Leipziger Volkszeitung, 20.10.1999]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
GbR · Gesellschaft bürgerlichen Rechts
Oberbegriffe
Zitationshilfe
„GbR“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/GbR>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gazpacho
Gazevorhang
Gazette
Gazeschleier
Gazelle
GeWi
Gealber
Gealbere
Geantiklinale
Geartetheit