Gebetbuch, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-bet-buch (computergeneriert)
WortzerlegungGebetBuch
eWDG, 1967

Bedeutung

Religion Sammlung von Gebeten
Beispiele:
ein evangelisches, katholisches Gebetbuch
ein in Leder gebundenes Gebetbuch
Sie hatte ein kleines Gebetbuch im Schoße liegen und hielt den Rosenkranz zwischen den Fingern [WerfelVeruntreuter Himmel74]

Thesaurus

Synonymgruppe
Andachtsbuch · Gebetbuch
Unterbegriffe

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zum ersten Mal wird er 1475 entdeckt, auf dem Einband eines Gebetbuchs.
Die Zeit, 10.09.2001, Nr. 37
In unserer Periode beginnt auch die Geschichte des Gebetbuchs, das freilich damals nur Sache von wenigen sein konnte.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 4293
Eine davon war das "Stundenbuch des Carpentier" aus dem fünfzehnten Jahrhundert, das mit Illustrationen des unbekannten Meisters des Dresdner Gebetbuchs versehen ist.
Die Welt, 25.06.1999
Die von Erzbischof Laud erzwungene Einführung eines neuen Gebetbuchs im mehrheitlich presbyterianischen Schottland löst heftige Reaktionen aus.
Die Zeit, 08.09.2008, Nr. 36
Daneben gilt J.s Anordnung des Gebetbuchs Derek Hahajjim als sein bedeutendstes Werk.
Rapp, E. L.: Jakob. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 18879
Zitationshilfe
„Gebetbuch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gebetbuch>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebet
Gebersprache
Geberlaune
Geberland
Geberkonferenz
Gebetläuten
Gebetsformel
Gebetshaus
Gebetskette
Gebetsmantel