Gebirgsklima, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
WorttrennungGe-birgs-kli-ma
WortzerlegungGebirgeKlima
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
gesundes, raues Gebirgsklima

Typische Verbindungen zu ›Gebirgsklima‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

rauh

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gebirgsklima‹.

Verwendungsbeispiele für ›Gebirgsklima‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es sei ohnehin leichtsinnig, Kinder im Säuglingsalter dem rauhen Gebirgsklima und der damit verbundenen erhöhten Infektionsgefahr auszusetzen.
Süddeutsche Zeitung, 31.01.1997
Das größte Nebengebäude, die „Engländer-Dependance“, liegt schon seit Jahren verlassen da, angenagt vom rauhen Gebirgsklima.
Die Zeit, 19.02.1990, Nr. 08
Für Rentner und Menschen mit gesundheitlichen Problemen ist das Trentin durch das gesunde Gebirgsklima sowie die trockene Wärme und Kälte ideal;
Süddeutsche Zeitung, 08.10.1996
Zitationshilfe
„Gebirgsklima“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gebirgsklima>, abgerufen am 20.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebirgsklamm
Gebirgskette
Gebirgskessel
Gebirgskarte
Gebirgskamm
Gebirgsknoten
Gebirgskunde
gebirgskundig
Gebirgslage
Gebirgsland