Gebirgsland, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-birgs-land (computergeneriert)
WortzerlegungGebirgeLand
eWDG, 1967

Bedeutung

gebirgiges Land

Typische Verbindungen
computergeneriert

Norden rauh wild

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gebirgsland‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wo kann man in einem so typischen Gebirgsland diesem Sport frönen?
Süddeutsche Zeitung, 10.09.1999
In diesem Gebirgsland regierte ein Hindu-Maharadscha über eine muslimische Mehrheit.
Die Zeit, 30.04.1965, Nr. 18
Die dortigen Hierarchen waren seit 1516 zugleich weltliche Herrscher des von der Türkei praktisch unabhängigen Gebirgslandes.
Koch, Hans: Jugoslawien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1959], S. 20015
Die kargen Lebensbedingungen in den Wüstensteppen und Gebirgsländern dürften lange Ruheperioden auch damals nicht begünstigt haben.
Soden, Wolfram von: Sumer, Babylon und Hethiter bis zur Mitte des zweiten Jahrtausends v. Chr. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6466
Im Südwesten kennt auch schon der Verfasser unserer Karte das Gebirgsland von Manica mit seinen Goldminen.
Peters, Carl: Im Goldland des Altertums, München: Lehmann 1902, S. 8
Zitationshilfe
„Gebirgsland“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gebirgsland>, abgerufen am 22.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebirgslage
gebirgskundig
Gebirgskunde
Gebirgsknoten
Gebirgsklima
Gebirgslandschaft
Gebirgsluft
Gebirgsmasse
Gebirgsmassiv
Gebirgsnest