Gebirgstal, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungGe-birgs-tal
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiel:
ein abgelegenes Gebirgstal

Typische Verbindungen
computergeneriert

abgelegen einsam eng entlegen still

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gebirgstal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In zehn bis dreißig Jahren werden dann viele Gebirgstäler unbewohnbar sein.
Die Zeit, 31.07.1987, Nr. 32
In dem von Frankreich gesehen weit abgelegenen Gebirgstal überraschen viele Kirchen und Kapellen.
Der Tagesspiegel, 21.12.2003
Was bisher als erratischer Block in den Steppen und Gebirgstälern Ostirans erschien, hat sich als beziehungsreiches Schaffen erwiesen.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22529
Bomben mit großer Zielgenauigkeit könnten in zerklüftetem Gebiet, zum Beispiel in Gebirgstälern, eingesetzt werden.
o. A. [cas.]: Fuel Air Explosive. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Und als das Graublau des Gebirgstals rötlichem Morgenschein wich, war auf dem mit Verkäufern und Käufern sich füllenden Marktplatz fast nur vom Geier die Rede.
Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 439
Zitationshilfe
„Gebirgstal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gebirgstal>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebirgsstraße
Gebirgsstock
Gebirgsstelze
Gebirgssee
Gebirgsschutt
Gebirgstruppe
Gebirgswand
Gebirgswanderung
Gebirgsweg
Gebirgszug