Gebrauchsgüterindustrie

Grammatik Substantiv
Worttrennung Ge-brauchs-gü-ter-in-dus-trie · Ge-brauchs-gü-ter-in-dust-rie

Verwendungsbeispiele für ›Gebrauchsgüterindustrie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Forderung der Produktgestaltung gilt für die Bauindustrie nicht weniger als für die Gebrauchsgüterindustrie.
Bay, Hermann: Industrialisierung im Stahlbeton- und Spannbetonbau – Eine kritische Reflexion. In: Vorträge auf dem Betontag 1971, [Wiesbaden]: [Deutscher Beton-Verein e.V.] 1971, S. 51
Auf längere Sicht sind Absatzstockungen in Gebrauchsgüterindustrien unvermeidbar, wenn den Teilzahlungsbanken nicht eine ausreichende Finanzierungskraft geschaffen wird.
Die Zeit, 22.06.1950, Nr. 25
Auch für die Erzeugung zahlreicher Artikel der Leicht- und Gebrauchsgüterindustrie werden diese Grenzen noch weiter zu ziehen sein.
Die Zeit, 29.08.1946, Nr. 28
Aufgrund zu erwartender weiterer Betriebsschließungen und Produktionsverlagerungen in Billiglohnländer müsse in einigen Bereichen der Verbrauchs- und Gebrauchsgüterindustrie, etwa im Sektor Bekleidung, mit Beeinträchtigungen gerechnet werden.
Süddeutsche Zeitung, 10.03.1995
Zitationshilfe
„Gebrauchsgüterindustrie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gebrauchsg%C3%BCterindustrie>, abgerufen am 29.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebrauchsgut
Gebrauchsgraphiker
Gebrauchsgraphik
Gebrauchsgrafiker
Gebrauchsgrafik
Gebrauchshund
Gebrauchsinformation
Gebrauchsliteratur
Gebrauchsmöbel
Gebrauchsmusik