Gebrauchsgrafiker, der

Alternative SchreibungGebrauchsgraphiker
GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungGe-brauchs-gra-fi-ker ● Ge-brauchs-gra-phi-ker
WortzerlegungGebrauchGrafiker
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Berufsbezeichnung   Grafiker auf dem Gebiet der Gebrauchsgrafik

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bund Fotograf Maler gelernt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Gebrauchsgrafiker‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als er Geld verdienen mußte, verdingte er sich als Gebrauchsgraphiker.
Süddeutsche Zeitung, 23.03.1996
Dazu wird sich unter den Künstlern nur der Gebrauchsgraphiker eignen.
Schalcher, Traugott: Die Reklame der Straße, Wien: C. Barth 1927, S. 31
Niemand hatte freilich bestritten, daß die akademischen Gebrauchsgraphiker beachtliche Erfolge vorzeigen konnten.
Die Zeit, 22.11.1963, Nr. 47
Wer entwickelt die Leistungen der Gebrauchsgraphiker weiter, zu vollendeter Reklame?
Behrmann, Hermann: Das Inserat, Wien: Barth 1928, S. 324
Außerdem betätigte er sich in dieser Zeit auch freischaffend als Formgestalter und Gebrauchsgraphiker.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - M. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 14951
Zitationshilfe
„Gebrauchsgrafiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gebrauchsgrafiker>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebrauchsgrafik
Gebrauchsgeschirr
Gebrauchsgegenstand
gebrauchsfertig
Gebrauchsfahrzeug
Gebrauchsgraphik
Gebrauchsgraphiker
Gebrauchsgut
Gebrauchsgüterindustrie
Gebrauchshund