Gebresten, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Gebrestens · Nominativ Plural: Gebresten
Worttrennung Ge-bres-ten
Wortbildung  mit ›Gebresten‹ als Erstglied: gebresthaft
eWDG

Bedeutung

veraltend, dichterisch Gebrechen
Beispiele:
an einem leiblichen, körperlichen, seelischen Gebresten kranken, leiden
die Gebresten des Alters
jmds. Gebresten heilen
Männer mit schweren, heimlichen Gebresten [ AndresHochzeit335]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

bersten · Gebresten · bresthaft
bersten Vb. ‘mit Gewalt auseinanderbrechen, zerspringen’. Mnd. bersten, barsten, mnl. bersten, barsten, borsten, nl. barsten, aengl. berstan, engl. to burst, afries. bersta zeigen gegenüber ahd. (9. Jh.), asächs. brestan, mhd. bresten, anord. bresta, schwed. brista und präfigiertem ahd. gibrestan (9. Jh.), mhd. gebresten ‘fehlen, mangeln’ mit mhd. gebresten n. (13. Jh.), nhd. Gebresten n. ‘Gebrechen, Leiden, Krankheit’ (substantiviertem Infinitiv des im Nhd. untergegangenen präfigierten Verbs) sowie den unter prasseln (s. d.) behandelten Formen r-Metathese. Soweit sich außergerm. Parallelen überhaupt heranziehen lassen (und nicht einen anderen Ursprung haben), weisen sie wie mnd. brāsken, brāschen, mhd. braschen ‘krachen, knattern, laut tönen’ die Konsonantenverbindung -sk- statt -st- auf, vgl. lit. barškė́ti ‘klappern, rasseln’, braškė́ti ‘knistern, knarren’, mir. brosc ‘Lärm’. Mitte des 15. Jhs. ist bersten im Westmd. nachzuweisen, vom Anfang des 16. Jhs. an wird es durch Luther im Hd. gebräuchlich. Die Bedeutung ‘mangeln, gebrechen’, die bei ahd. brestan und seinen Entsprechungen in unpersönlicher Konstruktion auftritt, hat sich in den Formen mit r-Metathese (wie bersten) nicht entwickelt. bresthaft Adj. ‘gebrechlich’ (16. Jh.), spätmhd. bresthaft ‘mangelhaft’; vgl. spätmhd. brestlich ‘gebrechlich’, frühnhd. brestenhaft(ig).

Thesaurus

Medizin
Synonymgruppe
Erkrankung · Gebrechen · Gesundheitsbeschwerden · Gesundheitsprobleme · Gesundheitsschaden · Krankheit · Leiden · gesundheitliche Beschwerden · gesundheitliche Einschränkungen · gesundheitliche Probleme  ●  Gebresten  schweiz. · Beschwerden  ugs. · Maleste(n)  ugs., regional · Siechtum  geh., veraltet
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Zitationshilfe
„Gebresten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Gebresten>, abgerufen am 23.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Gebreite
Gebreit
Gebrechlichkeit
gebrechlich
Gebrechen
gebresthaft
gebrochen
Gebröckel
Gebrodel
Gebrüder