Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Geburtenentwicklung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Geburtenentwicklung · Nominativ Plural: Geburtenentwicklungen
Worttrennung Ge-bur-ten-ent-wick-lung
Wortzerlegung Geburt Entwicklung

Verwendungsbeispiele für ›Geburtenentwicklung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Natürlich ist es schwer, Voraussagen über die Geburtenentwicklung zu machen. [Die Zeit, 17.03.1978, Nr. 12]
Singapur verkündete eine »Neue Bevölkerungspolitik« in diesem Jahr des Hasen nach dem vergangenen, für die Geburtenentwicklung negativen Jahr des Tigers. [Die Zeit, 31.07.1987, Nr. 32]
Denn die Datengrundlage reicht nicht aus, um sichere Trends in der Geburtenentwicklung angeben zu können. [Die Zeit, 17.01.2011, Nr. 03]
Endgültige Zahlen zur Geburtenentwicklung will das Statistische Bundesamt im Herbst 2011 veröffentlichen. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Die neuen Geburtenzahlen belegen es: Selbst die optimistische Prognosevariante mit steigender Geburtenentwicklung bleibt hinter der statistischen Wirklichkeit zurück. [Die Zeit, 25.08.2008, Nr. 34]
Zitationshilfe
„Geburtenentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtenentwicklung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburteneinschränkung
Geburtenbuch
Geburtenbeschränkung
Geburtenausfall
Geburtenabnahme
Geburtenexplosion
Geburtenfreudigkeit
Geburtenhäufigkeit
Geburtenjahrgang
Geburtenkontrolle