Geburtsaristokratie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungGe-burts-aris-to-kra-tie · Ge-burtsa-ris-to-kra-tie (computergeneriert)
WortzerlegungGeburtAristokratie

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Noch gibt hier die Geburtsaristokratie, und sie allein, gesellschaftlich und kulturell den Ton an.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1927, S. 440
Aus einem Vorrang des Standes wurde ein Vorrang des Besitzes, aus einer Geburtsaristokratie eine Geldaristokratie.
Pflaum, Hans-Georg: Das römische Kaiserreich. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 15539
Zitationshilfe
„Geburtsaristokratie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Geburtsaristokratie>, abgerufen am 20.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Geburtsanzeige
Geburtsakt
geburtlich
gebürtig
Geburtenzuwachs
Geburtsdatum
Geburtseinleitung
Geburtseintragung
Geburtsfehler
Geburtsgeschwulst